Blog

Blog

IMPRO2019 - Ein kultureller Austausch, aber welcher Art?

von Nuria Rufer |

Das Festival war ein glücklicher Zufall. Ich bewarb mich im Rahmen meines Studiums Kulturarbeit mit Schwerpunkt Projektmanagement auf eine Praktikumsstelle in Madrid und Berlin und bekam für beide eine Zusage. Meine erste Intuition war Madrid, da ich, sobald sich mir die Möglichkeit offenbart, meinem stetigem Verlangen nach Reisen nachgehe. Die Antwort auf meine Frage, welches meine Aufgabenfelder sein würden und die Information, dass das Festival zeitnah geplant ist, stimmte mich aber (glücklicherweise) schnell um.

Weiterlesen …

Symposium Improv in Therapy

von Regina Fabian |

Wann gibt`s wohl den ersten internationalen Austausch zu Impro und Therapie?
So lautete meine Frage im Blog vom August 2017 und here we are:
am 23.03. + 24.03.19 veranstalten wir das 1. Symposium Improv in Therapy in Berlin.
Wir kommen nicht mehr los von diesem Thema, dieser Vielfalt an Möglichkeiten, die wir erahnen und das, was wir bereits realisieren...

Weiterlesen …

Hinter den Kulissen: Mein Praktikum bei der IMPRO 2018

von Denise Banicke |

Ich bin Denise, bin 21 Jahre alt und besuche bereits seit mehreren Jahren die Shows der Gorillas. Seit 2017 nehme ich auch regelmäßig an den angebotenen Kursen ihrer Improschule teil. Dadurch erfuhr ich von dem geplanten Improfestival...

Weiterlesen …

Zwischen Leidenschaft und Erfolg

von Monica Anastase |

Diejenigen, die den Weg des Theaters für sich gewählt haben, benutzen oft die Trumpfkarte Leidenschaft. “Ich mache das, was ich liebe” bedeutet dann sowohl den Traum zu verfolgen, als auch immer wieder auf dem Boden zu landen, wenn der Kontoauszug unbefriedigend ausfällt. Vermutlich gibt es irgendwo eine Studie über die  langfristigen Vorteile davon, “das zu tun, was man liebt”, von ernsthaften (wahrscheinlich britischen) Wissenschaftlern verfasst, mit einbezogenen Faktoren wie Schwierigkeiten und Stress. Weniger gesprochen wird jedoch von dem entgegengesetzten Fall, ...

Weiterlesen …

Our Lives - Unser neues EU-Projekt

von Christoph Jungmann |

Liegt ja eigentlich nahe. Wenn man über ein Projekt nachdenkt, was sich in irgendeiner Art und Weise mit dem Thema Europa beschäftigt, mit den Gemeinsamkeiten und Unterschieden, warum dann nicht etwas mit Menschen aus allen 28 (noch, wa) Ländern? Also, das war die Idee...

Weiterlesen …

(Kommentare: 1)