Blog

Blog

IMPRO2019 - Ein kultureller Austausch, aber welcher Art?

von Nuria Rufer |

Das Festival war ein glücklicher Zufall. Ich bewarb mich im Rahmen meines Studiums Kulturarbeit mit Schwerpunkt Projektmanagement auf eine Praktikumsstelle in Madrid und Berlin und bekam für beide eine Zusage. Meine erste Intuition war Madrid, da ich, sobald sich mir die Möglichkeit offenbart, meinem stetigem Verlangen nach Reisen nachgehe. Die Antwort auf meine Frage, welches meine Aufgabenfelder sein würden und die Information, dass das Festival zeitnah geplant ist, stimmte mich aber (glücklicherweise) schnell um.

Weiterlesen …

Herausforderungen

von Barbara Klehr |

Heraus! Aus einer Komfortzone, aus einem Raum den ich gut kenne. Das Wort »Forderung« impliziert etwas von außen Kommendes, möglicherweise etwas Unbequemes und nicht unbedingt meine eigene Entscheidung.
Auf der Improbühne erleben wir Gorillas Herausforderungen in Form von Aufgaben, die wir einander stellen.
 
Weiterlesen …

Symposium Improv in Therapy

von Regina Fabian |

Wann gibt`s wohl den ersten internationalen Austausch zu Impro und Therapie?
So lautete meine Frage im Blog vom August 2017 und here we are:
am 23.03. + 24.03.19 veranstalten wir das 1. Symposium Improv in Therapy in Berlin.
Wir kommen nicht mehr los von diesem Thema, dieser Vielfalt an Möglichkeiten, die wir erahnen und das, was wir bereits realisieren...

Weiterlesen …

Frauen & Impro

von Marie Wellmann |

Marie ist die Büro-Chefin der Gorillas und saß mit Ramona (Spielerin, Improschule-Leiterin und Sisters of Comedy-Anstifterin) auf ein Käffchen zusammen. Marie erzählte von ihrer Kolumbienreise und wie sie dort für Impro-Spielerinnen ein Seminar gab zu »Frauen und Impro«. Marie, die Impro »nur« vom Zuschauen kennt, entpuppte sich einmal mehr als sehr genaue Beobachterin und als Ramona fragte: Schreibst du uns darüber einen Fokus? war ihre Antwort: JA GENAU. UND hier ist er:

Weiterlesen …

Veränderung

von Leon Düvel |

Der Herbst ist da, endlich! Die Blätter fallen - die Pilze wachsen. Das Eine geht, das Andere kommt. Dramatik und Dramaturgie entstehen nur durch Veränderung. Durch Wandel, Wechsel und Widerstände. Veränderung braucht aber als Gegenpol Beständigkeit. Yin und Yang. In der Impro-Szene müssen wir also erst mal etwas Klares etablieren, um es überhaupt wandeln zu können. Das bedeutet: starke Angebote machen. Definieren: Wer bin ich, wer bist du, wie ist unsere Beziehung? 

Weiterlesen …