Oktober 2017

Improvisation am Arbeitsplatz

von Leon Düvel |

Als langjähriger Lehrer in unserer Impro-Schule fällt mir immer wieder auf, dass unsere Teilnehmer nicht nur kommen, um das Improvisieren auf der Bühne zu erlernen, sondern auch, um es für ihren Alltag zu nutzen. Neulich habe ich direkt zu Beginn eines Kurses danach gefragt und nach und nach haben sich fast alle Teilnehmer in diese Richtung geäußert: »Ja, ich möchte spontaner werden«, »Ich will mal sehen, ob ich mehr aus mir rauskomme«, »Ich fühle mich manchmal mit anderen etwas verkrampft«.

Weiterlesen …

Fokus des Monats Oktober: KEINE REGELN

von Inbal Lori |

Hier kommt etwas, von dem ihr vielleicht schon mal gehört habt, aber es ist immer wieder gut, sich daran zu erinnern: Es gibt keine Regeln in der Improvisation. Mal ehrlich, würden wir das hier machen, wenn wir noch mehr Regeln in unseren Leben bräuchten? Haben wir nicht schon genug davon? Ich finde, dass wir oder zumindest einige von uns wegen der Freiheit, der Freude, der Kreativität und der Verspieltheit improvisieren. Und nicht, weil wir Technokraten sind und gerne Regeln befolgen, oder?

Weiterlesen …